Das Pendant zur Helvetica und Univers: die Schrift »Maxima« in der DDR

Die für den mehrfach ausgezeichneten Kurzfilm »Die Klärung eines Sachverhalts« verwendete Schrift ist die »Maxima«, die 1964 von Prof. Gert Wunderlich entworfen wurde. Sie zählt zu den meistverwendeten Groteskschriften in der DDR und entstand als ostdeutsches Pendant zu den zu dieser Zeit beliebten Schriften wie etwa Akzidenz-Grotesk (ab 1955), Folio (ab 1956), Helvetica (ab 1957) […]